Sie befinden sich hier:
 

Aktuelles aus Marsberg

Erfolgreiches Familienfest rund um die Knolle

Giershagen (ma). Jede Menge Spaß rund um die Kartoffel versprach das erste Kartoffelfest vom Giershagener Karnevalsverein beim Tretbecken in Giershagen und es hielt das Versprechen.

Kartoffel-Bratwurst, extra für das Fest entwickelt, Kartoffelbrot, Kartoffelspieße und Folienkartoffeln gab es ebenso wie Schepperlinge, also Fladen aus geriebenen Kartoffeln mit Hefe, Ei und Milch. Außerdem waren die Gäste aufgefordert, ihre größte Kartoffel mitzubringen. Gewonnen hat Paul Agel. Er hat die Kartoffel bei Verwandten in Adorf angebaut und geerntet. Immerhin 624 Gramm brachte sie auf die Waage. Sein Preis ist ein gedeckter Tisch bei der Prunksitzung am Karnevalssonntag im nächsten Jahr. Die Kinder konnten sich mit Sackhüpfen und Kartoffellauf vergnügen, lustige Kartoffelfiguren basteln und Stockbrot backen. Großen Anklang fanden auch die Henna-Tattoos. Mit Friedhelm Stuhldreier konnten Groß und Klein in der Kutsche quer durch den Buchholz fahren. Natürlich gab es auch Kartoffeln zu kaufen. Jannik Götte, Matteo Pape, Sebastian Plempe, Lukas Schlüter und Markus Götte fassten im Frühling in Bierlaune den Entschluss, Kartoffeln für das Kartoffelfest anzubauen. Am 29. April war es so weit, die Biosorte „Madeira“ wurde gepflanzt. Zwischendurch haben sie mehrmals mit der Hand Unkraut gejätet, es sollten ja echte Biokartoffeln sein. Am Tag vor dem Kartoffelfest konnten die ersten Kartoffeln gerodet und dann verkauft werden. Begleitet haben die fünf ihre Aktion auf der Facebookseite „Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Bio-Kartoffeln“. Wer auch jetzt nach dem Fest noch Interesse hat, die Kartoffeln einmal zu probieren, kann sich an einen der fünf Biobauern wenden. Das Fest war ein voller Erfolg und so soll es auch im nächsten Jahr wieder gefeiert werden.