Sie befinden sich hier:
 

Aktuelles aus Marsberg

Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit

Westheim. Die Ehrenamtskarte kann für Ehrenamtliche, die im Jahr mindestens 250 Stunden ehrenamtliche Arbeit in Vereinen oder Organisationen geleistet haben, bei der Stadtverwaltung beantragt werden.

Zuständig ist dort Sabrina Stuhldreier. Die Inhaber werden von etwa 25 Einzelhändlern in Marsberg und Westheim beim Einkauf mit einem Preisnachlass unterstützt. Außerdem können sie das Hallenbad kostenlos benutzen. Beim 10. Westheimer Neujahrsempfang überreichten der stellvertretende Bürgermeister Johannes Wüllner und Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen die Karte an Alfred Estel, für seine Arbeit bei der evangelischen Kirchengemeinde, Ute Erkel vom Spielmannszug, Ottmar Schmitz, Oliver Seewald, Hubert Lohoff, Dirk Hartmann vom TuS Westheim sowie Paul Stähli, Sascha Hillebrand, Tim Seewald, Siegfried Müller und Ralf Figge vom Angelverein. Für seine 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Ortsheimatpfleger überreichte der Ortsbürgermeister an Wolfgang Becker einen Geschenkgutschein.