Sie befinden sich hier:
 

Aktuelles aus Marsberg

Ehrungen beim Schützenfest in Obermarsberg

Obermarsberg. Ehrungen standen beim Hochfest der St. Peter und Paul Schützenbruderschaft Obermarsberg an.

So konnte der 1. Hauptmann Sturmius Wegener am Stangenabend Orden für 25-jährige Mitgliedschaft an Andre Peuser, Thorsten Kloke und Michael Riebe verleihen. Für 40-jährige Mitgliedschaft an Walter Schmies, Helmut Mäsch und Franz-Josef Fobbe. Für 50-jährige Mitgliedschaft an Günter Wegener, Gerhard Dicke und Reinhold Türk. Für 60-jährige Mitgliedschaft an Paul Dicke, Hubert Bickmann und Walter Wiegelmann und für sagenhafte 70 Jahre im Verein an Heribert Trachternach senior. Heribert Trachternach junior und Alfred Loba wurden zu Ehrenmitgliedern der Schützenbruderschaft ernannt und erhielten ihre Urkunden. Die Jungschützenkette wurde Lennart Schmies überreicht, sein Vorgänger, Sven Wohlfeil, bekam einen Erinnerungsorden. Am Schützenfestsonntag wurde das 25-jährige Jubelkönigspaar Friedhelm und Marita Bracht geehrt, der 1. Hauptmann überreichte einen Blumenstrauß und die obligatorischen Erinnerungsorden. Im Anschluss wurden verdiente Schützen und Vorstandsmitglieder geehrt. Hierzu waren Andreas Raue, Sascha Tripke und Rudolf Jurga vom Kreisschützenbund Brilon in die Oberstadt gekommen. Einen Orden für Verdienste erhielten Dirk Schröder, zu der Zeit amtierender König und Schießmeister der Schützenbruderschaft. Michael Juckenath als Stadthauptmann der historischen Schützen sowie Stefan Bosak, Schriftführer der Rennufer-Kompanie. Mit dem besonderen Orden für hervorragende Verdienste wurden Sturmius Wegener und Jörg Zeh ausgezeichnet. Beide sind schon seit über 21 Jahren im Vorstand tätig. Wegener ist seit 2011 erster Hauptmann und Jörg Zeh seit 2007 zweiter Hauptmann der Bruderschaft.