Sie befinden sich hier:
 

Aktuelles aus Marsberg

Vertreter der DFG besuchten Lillers

Marsberg. Nachdem über Pfingsten 2019 etwa 60 Besucher aus Lillers Marsberg besucht hatten, machte sich kürzlich eine Delegation der deutsch-französischen Gesprächsrunde (DFG) Marsberg auf die Reise in die nordfranzösische Partnerstadt Lillers, um in einem Arbeitsgespräch die Aktivitäten für das Jahr 2020 zu besprechen und zu koordinieren.

Geplant ist in 2020 ein Treffen über Pfingsten in Lillers. Auch das diesjährige Arbeitsgespräch fand traditionell Sonntagmorgens statt. Der Bürgermeister von Lillers, Pascal Barois, betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit internationaler Beziehungen und versprach, sich auch weiterhin für die Partnerschaft zwischen Marsberg und Lillers einzusetzen, auch wenn seine Amtszeit bereits im März 2020 ende. Bereits fest geplante Aktivitäten für das Jahr 2020 sind ein Schachturnier zwischen dem Marsberger Club und dem Schachclub aus Isbergues, einer Nachbargemeinde von Lillers. Außerdem eine Ausstellung Marsberger Künstler in Lillers unter der Federführung des „Kunstkreis Papengesellschaft e.V.“ sowie der jährliche Schüleraustausch zwischen dem Carolus-Magnus-Gymnasium und dem Lycée Anatole France. Auch im Bereich Fußball gibt es bereits Planungen. Auf französischer Seite besteht auch ein sehr starkes Interesse an einem Austausch zwischen den Feuerwehren Marsberg und Lillers oder mit einer vergleichbaren Organisation aus dem Stadtgebiet. Nach einer leicht verspäteten Ankunft der deutschen Delegation am Freitagabend, stand am Samstag die Erkundung der näheren Umgebung Lillers zusammen mit den französischen Partnern auf dem Programm. Nach der Besichtigung der Cité des Electriciens, einer historischen Bergarbeitersiedlung in Bruay, wurde dann der wahrscheinlich europaweit einzige Weinberg auf einer ehemaligen Abraumhalde des Kohlebergbaus in Haillicourt erklommen. Der dort gewonnene Wein durfte in Anschluss dann auch im Gemeindesaal in Anwesenheit des einladenden Bürgermeisters verkostet werden. Einen Kontrast bot der Nachmittag mit dem Besuch der Kirche von Saint-Léger und den dort ausgestellten Werken des bekannten französischen Künstlers René Ducourant. Der Tag klang bei einem gemeinsamen Abendessen der Komiteemitglieder, Gäste und Gastgeber in einem stimmungsvollen Ambiente aus. Die Deutsch-Französische Gesprächsrunde Marsberg trifft sich wieder am Montag, dem 18. November, um 19 Uhr in der Gaststätte „Gerichtsklause“ in Marsberg. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.