Sie befinden sich hier:
 

Aktuelles aus Marsberg

Spende ermöglicht Generalüberholung der Grubenbahn

Marsberg (ma). Die Fahrt mit der Grubenbahn durch den Kilianstollen ist eine der Hauptattraktionen des vom Marsberger Heimatbund betriebenen Besucherbergwerks in Marsberg.

Die Waggons hatten im Laufe der vielen Jahre, in denen sie Tausende von Besuchern durch das Bergwerk gefahren haben, stark Rost angesetzt und mussten dringend renoviert werden. Es war die erste Generalüberholung seit die Bahn im Besucherbergwerk im Einsatz ist. Bei den Arbeiten hat der Städtische Betriebshof den Heimatbund unterstützt. Im Oktober 2017 war die Bahn zunächst auseinandergenommen worden. Dann gingen die Teile zu einem Fachbetrieb, wo festgestellt wurde, dass einer der Waggons einen komplett neuen Boden benötigte. Die vier Waggons wurden schließlich komplett entrostet, sandgestrahlt, verzinkt und neu lackiert. Außerdem bekamen sie neue Federungen sowie Fahrwerke und einige Kupplungen wurden erneuert. „Nun werden sie uns hoffentlich überleben“, sagt der Vorsitzende des Marsberger Heimatbundes, Wilfried Pohle, scherzhaft. Die Arbeiten haben rund 18.500 Euro gekostet. Daneben mussten auch die Toilettenanlagen im „Lampenhaus“ renoviert werden. Die Gesamtinvestition von rund 21.000 Euro konnte der Marsberg Heimatbund mithilfe einer großzügigen Spende der Stiftung der Sparkasse Paderborn-Detmold für die Stadt Marsberg über 6.000 Euro für die Überarbeitung der Grubenbahn bewältigen. Dafür ist der Vorstand des Marsberger Heimatbundes sehr dankbar. Ein besonderer Dank gilt daneben auch der Stadt Marsberg, denn ohne den fachlichen Rat und die handwerkliche Unterstützung der Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs hätte diese Investition nicht gestemmt werden können. Zur symbolischen Spendenübergabe kam Andreas Trotz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Paderborn-Detmold, als Vertreter der Stiftung in der vergangenen Woche zum Besucherbergwerk. „Wir haben uns sehr über diese tolle Förderidee gefreut. So ein spannendes Projekt hatten wir noch nicht, deswegen haben wir das sehr gerne unterstützt“, zeigte er sich begeistert. Die frisch renovierte Grubenbahn ist seit April dieses Jahres wieder im Einsatz. Die Besucherzahlen liegen jedes Jahr bei 3.000 bis 4.000 Personen. In diesem heißen Sommer kamen vielleicht sogar etwas mehr Gäste, um im kühlen Stollen der Hitze für einige Zeit zu entkommen. Noch den ganzen Oktober kann man am Wochenende an den Führungen samstags und sonntags um 14 Uhr, in den Herbstferien auch mittwochs, teilnehmen. Eine Anmeldung unter Tel. 02992 4366 ist aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen in der Bahn notwendig. Weitere Informationen gibt es auf www.kilianstollen.de.