(02992) 8520
Link verschicken   Drucken
 

Fördergeld für die Marsberger Innenstadt

16. 11. 2020

Marsberg. Mit einem Sonderprogramm will das Land in schwierigen Zeiten Innenstädte und Zentren unterstützen. Von dem 70 Millionen schweren Sofortprogramm zur Stabilisierung der Innenstädte und Zentren werden noch in diesem Jahr 129 Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit 40 Millionen Euro unterstützt. 177.586 Euro davon fließen in die Innenstadt von Marsberg. Das Programm umfasst Maßnahmen wie die vorübergehende Anmietung leerstehender Ladenlokale durch die Kommunen und Zwischenerwerb von leerstehenden Einzelhandelsimmobilien, um Immobilienspekulationen vorzubeugen. Beim Problem des massiven Leerstands soll außerdem mit Beratungs- und Planungsangeboten ein Zentrenmanagement angestoßen und der Aufbau eines Verfügungsfonds vorbereitet werden. Dazu erklärt der CDU Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff: „Das Förderprogramm ist für unseren Handel, aber auch die Bürgerinnen und Bürger, ein echter Lichtblick. Von einer starken Innenstadt profitieren alle Marsberger. Sie ist das Aushängeschild und auch ein Ort der Begegnung. Corona hat den Einzelhandel stark getroffen. Mit dem Fördergeld will die NRW-Koalition den Kommunen eine Stütze in dieser schweren Zeit sein und ihnen unter die Arme greifen. Das Geld wird noch in diesem Jahr ausgezahlt und ermöglicht ein rasches Handeln.“

 

Foto: Marsberger Hauptstraße

 
SpießREWERitzenhoffStudienkreisTuschenGeiningHST Schröder
 
Sylvia BunseSchuh BorghoffElektro GerlachFritz RunteHäuslerRaiffeisenmarkt Lichtenau