Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aus 500-Meter-Ölspur wurden Zehn-Kilometer-Ölspur

18. 07. 2021

Marsberg. Am Donnerstag wurde die Löschgruppe Obermarsberg nachmittags zu einer Ölspur in der Straße „Am Süd-Tor“ alarmiert. Dieses war bereits der zweite Einsatz an dem Tag sowie der sechste Einsatz innerhalb von zwei Tagen. Nach erster Erkundung sowie Rücksprache mit der Polizei zog sich die Ölspur von der Leitmarer Straße bis in die Ortsmitte von Obermarsberg.

Nachdem die Straßen mit Ölbindemittel abgestreut und das Ölbindemittel aufgenommen wurde, kam erneut die Polizei und informierte über eine weitere Ölspur, die von der Mühlenstraße über die Paulinen- und Bahnstraße, B7 bis Unterm Ohmberg verlief. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte, wurden die Straßen halbseitig gesperrt und mit den Feuerwehrfahrzeugen abgesichert. Nach etwa dreieinhalb Stunden konnten die Einzustellen an die Polizei übergeben werden und die Feuerwehr einrücken. 

Rücksicht der Verkehrsteilnehmer mangelhaft. 

Mehrere Verkehrsteilnehmer ignorieren die Absperrungen oder fuhren mit nicht angemessener Geschwindigkeit an der Einsatzstelle vorbei, einige beleidigten die Feuerwehrleute durch eindeutige Gesten. 

Ein kleiner Appell der Feuerwehr: Die Einsatzkräfte, die gestern die Ölspur beseitigt haben oder in naher Zukunft wieder eine Ölspur beseitigen und deshalb die Straße sperren müssen, sind die, die in den letzten Tagen die Keller und Straßen rund um Marsberg von Wassermassen beseitigt haben. Das sind die, die auch in Zukunft die Brände löschen, die Schadensereignisse bekämpfen und den Bürgern 24 Stunden, sieben Tage die Woche und an 365 Tagen im Jahr zur Seite stehen. Und das ehrenamtlich. ES wird um etwas mehr Verständnis gebeten.
 

 

Bild zur Meldung: Zehn Kilometer Ölspur musste die Feuerwehr beseitigen

 
Holiday LandBeste StadtwerkeTTF MarktSchuh SchweizerS+WPistorius
 
Dienstleistungen GerlachKüchenwerk TuschenAlloheimSchulte MadfeldObere PaulinenstraßeSparkasse