Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das Hüttendorf öffnet seine Pforte

24. 11. 2021

Marsberg. Nach einem Jahr coronabedingter Pause veranstaltet der Gewerbeverein Marsberg in diesem Jahr wieder seinen beliebten Weihnachtsmarkt mit Lichterfest. Natürlich ist das nur unter anderen Bedingungen als in „normalen“ Jahren möglich. So wird das Dorf auf dem Kirchplatz eingezäunt sein. Um die Gesundheit sowohl der Gäste als auch der Aussteller nicht zu gefährden, gilt die 2G-Regelung. Das heißt, Zugang haben nur Geimpfte und Genesene. Ein Sicherheitsdienst wird am Eingang sowohl die Impf- oder Genesenennachweise als auch die dazugehörigen Personalausweise kontrollieren. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die in der Schule testen, brauchen keinen Nachweis. Jugendliche ab 16 Jahren müssen eine Testbescheinigung der Schule bzw, eine Schulbescheinigung vorweisen. Nur unter diesen Bedingungen können Vorstand und Ordnungsamt die Durchführung der Veranstaltung verantworten. Der Gewerbeverein Marsberg bittet darum, vor allem wenn es eng auf dem Kirchplatz wird, zum Beispiel am Samstagabend, zum Schutz aller einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. 
Am Freitag, dem 26. November, öffnet das Hüttendorf auf dem Kirchplatz seine Pforte und am Samstag, dem 27. November, wird das traditionelle Lichterfest gefeiert. Die Besucher dürfen sich auch in diesem Jahr auf viele Hütten und eine große Auswahl freuen. 
Bei einem Bummel entlang der weihnachtlich geschmückten Hütten auf dem Kirchplatz kann man sich auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen lassen. An den Ständen gibt es wieder alles, was man mit der Adventszeit verbindet: Selbstgestricktes und Genähtes, Holzarbeiten, Alpaka-Wolle und daraus Hergestelltes, Papierarbeiten, Naturfloristik, Geschenkartikel und Dekoration sind ebenso zu haben wie Hausmacherwurst und -schinken, Schmuck und Filzarbeiten, Plätzchen und Süßwaren sowie Kräuterbonbons. Für das leibliche Wohl gibt es an diversen Ständen Glühwein und andere heiße Getränke, Bratwurst und Pommes, Flammkuchen, Reibekuchen, Crêpes, vegane Muffins, Waffeln, Fisch und mehr. Bäcker Willi Happe aus Erlinghausen steht auch in diesem Jahr mit seinem Holzofen auf dem Kirchplatz. Ebenso ist das Weingut Wisser mit seinem Glühweinstand wieder vertreten. Für die Kinder steht auch in diesem Jahr das Karussell bereit.


Das Lichterfest 


Der Samstagabend steht dann ganz im Zeichen des Anzündens der Adventskerze. Voraussichtlich werden Bürgermeister Thomas Schröder und Pfarrer Markus Pape gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Gewerbevereins Marsberg, David Wegener, das Anzünden mit Worten begleiten. Parallel tragen Jugendliche des VfB Marsberg die Fackeln zum Bilsteinturm. Wenn sie oben sind, wird es wieder spannend. Die Besucher des Lichterfestes und des Weihnachtsmarktes können verfolgen, wie das Marsberger Wahrzeichen langsam anfängt, rot zu leuchten. Nach dem Anzünden können die Besucher Wunderkerzen anzünden und den Kirchplatz in ein Lichtermeer verwandeln. Am Abend spielt von 19 bis 22 Uhr die Band Colour the sky. 


Der Nikolaus kommt


Am Sonntag wird traditionell um 15 Uhr der Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt erwartet. Vor allem die kleinen Weihnachtsmarktbesucher können sich auf eine Kleinigkeit von ihm freuen.
Am Sonntag sind außerdem die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Wer noch Weihnachtsgeschenke braucht, hat dann die Gelegenheit, in aller Ruhe durch die Stadt zu bummeln und sich inspirieren zu lassen. Die Hütten sind an allen drei Tagen ab 12 Uhr geöffnet. Am Freitag schließen sie um 21 Uhr, am Samstag um 22 Uhr und am Sonntag um 20 Uhr.
Der Weihnachtsmarkt wird gefördert durch das Programm „Neustart miteinander“- einer Initiative des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen für eingetragene Vereine.

 

Bild zur Meldung: Der Nikolaus kommt am Sonntag. Foto: Mander

 
PistoriusMöbelkreisStudienkreisTuschen Küchen
 
REWESchulte MadfeldObere Paulinenstraßehewe