Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mit Spendentüten Bedürftigen etwas Gutes tun

08. 11. 2022

Marsberg (ma). Im Oktober lief, wie jedes Jahr, die Aktion der Tafel-Spendentüte in den REWE-Märkten in Deutschland. Auch der Marsberger Markt von Arthur Badt war wieder dabei. Für fünf Euro konnten die Kunden die gepackten Tüten erwerben und damit spenden. In der vergangenen Woche wurden nun 200 Tüten an die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen des ökumenischen Warenkorbes übergeben. Welche Lebensmittel am nötigsten sind, stimmen die REWE-Märkte immer gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen der Warenkörbe und Tafeln ab. Normalerweise retten die Tafeln und Warenkörbe vor allem frische Lebensmittel. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Produkte, die zwar nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Deshalb befinden sich in der Spendentüte meist Produkte, die lange haltbar sind und sonst eher selten gespendet werden. Dieses Jahr waren es Doppelkekse, Tomatensuppe, Reis, Nudeln, Salzstangen und Müsli-Riegel. Mit den Tüten kann der ökumenische Warenkorb, der sich seit Kurzem in der Bäckerstraße 6 befindet, nun die bedürftigen, von Armut betroffenen Menschen unterstützen. „Immer mehr Menschen fragen aktuell die Unterstützung der Tafeln an, weil sie sich Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten können. Vielerorts gehen Lebensmittelspenden zurück, die Ehrenamtlichen geraten an ihre Belastungsgrenzen. Die gespendeten Lebensmittel der REWE-Tüten-Aktion helfen ganz direkt von Armut betroffenen Menschen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kundinnen und Kunden von REWE und nahkauf sowie beim Unternehmen selbst für die Solidarität in dieser schwierigen Zeit“, sagt Jochen Brühl, Vorsitzender Tafel Deutschland.

 

Bild zur Meldung: BU: Pfarrer Markus Pape von der evangelischen Kirchengemeinde, Arthur Badt vom gleichnamigen REWE-Markt, sowie Ursula Brandenburg, Maria Steinbach, Gilbert Steinbach und Jan Stoop vom ökumenischen Warenkorb in Marsberg (von links). Foto: Mander

 
REWE WestheimerTierarztpraxisBellerLWLhewe
 
VolksbankSt. Marien HospitalKüchen TuschenS+WLWL Vortrag