Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

LKW überschlägt sich: Einsatz auf der A44

11. 12. 2022

Meerhof. Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Marsberg mussten heute am frühen Morgen die Feuerwehren aus Meerhof, Essentho, Oesdorf und Marsberg ausrücken. Wie schon am Sonntag zuvor waren widrige Witterungsverhältnisse die Ursache, spiegelglatte Fahrbahnen sorgten für mehrere Unfälle. Auf der A44 überschlug sich ein LKW und geriet in den Straßengraben. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt, die Autobahn war den ganzen Vormittag über gesperrt.
Gegen 7 Uhr morgens wurden die Feuerwehren aus Essentho, Meerhof, Oesdorf und Marsberg alarmiert. Der LKW war auf spiegelglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und lag im Straßengraben. Gemäß Alarmmeldung war der Fahrer nicht eingeklemmt und bereits aus dem Unfallfahrzeug befreit. Trotzdem gestaltete sich der Einsatz sehr aufwändig und langwierig. Aufgrund der Glätte gestaltete sich schon die Anfahrt der Einsatzkräfte schwierig. Der verunfallte LKW hatte sich zudem komplett überschlagen und hatte bei dem Unfall einen Großteil seiner Ladung, mehrere Paletten Obst, verloren.
Seitens der Feuerwehr wurden die Unfallstelle und das Unfallfahrzeug abgesichert. Ferner wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und LKW-Diesel aus dem Tank des Fahrzeugs umgepumpt. Für die Bergung des LKW wurde ein Spezialunternehmen angefordert. Durch dieses wurde das LKW-Wrack zunächst wieder auf die Reifen gestellt und anschließend auf einen Tieflader verladen. Die Feuerwehr unterstützte währenddessen.
Aufgrund der Kälte und des mehrere Stunden dauernden Einsatzes wurde das Deutsche Rote Kreuz angefordert, um die Einsatzkräfte mit Heißgetränken zu versorgen; ebenfalls wurden Zelte aufgestellt, in denen sich die Einsatzkräfte aufwärmen konnten.
Der Fahrer des LKW wurde nach Sichtung durch den Rettungsdienst nur leicht verletzt und kam ins Krankenhaus nach Marsberg.
Knapp 60 Einsatzkräfte aus den Einheiten Meerhof, Essentho, Oesdorf und Marsberg im Einsatz, ferner besetzte die Löschgruppe Westheim zwischenzeitlich das dortige Gerätehaus für die Sicherstellung des Grundschutzes im Marsberger Norden.
Die Autobahn in Richtung Kassel war wegen der aufwändigen Bergung des LKW bis in den Abend gesperrt, der Einsatz der Feuerwehr unter Leitung des Leiters der Feuerwehr Marsberg, Cyrill Stute, erstreckte sich ebenfalls über über mehrere Stunden.

 

 

Bild zur Meldung: LKW-Unfall auf der A44

 
Schulprobleme?BrauereiKüchenwerkFingerprint
 
Heilkundliche PraxisFensterSparkasse