Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zimmerbrand in Marsberg: Keine Verletzten

04. 05. 2021

Marsberg. Zu einem Brandeinsatz mussten am heute morgen etwa 35 Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Marsberg und der Löschgruppe Obermarsberg ausrücken: In einem Einfamilienhaus in Marsberg war es zu einem Zimmerbrand gekommen. Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle und das Feuer gelöscht. Menschen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.
Gegen 10.30 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr, ein Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus war gemeldet worden. Unter Atemschutz konnte ein Trupp mit einem Hohlstrahlrohr in das Zimmer vorgehen, das Feuer schnell lokalisieren und löschen: Vermutlich war ein Defekt an der Elektronik eines Massagebetts die Ursache für den Brand, die Polizei ermittelt diesbezüglich.
Durch Vornahme eines Hochdrucklüfters und durch das Setzen eines mobilen Rauchverschlusses konnte eine Rauchausbreitung weitgehend verhindert werden. Ebenso wurde das Brandgut aus dem Zimmer nach draußen geschafft.
Nachdem das Feuer gelöscht und das Haus weiter belüftet worden war, nahm die Feuerwehr noch Kontrollmessungen im Hausinneren vor. Als keine Rauchgase mehr festgestellt werden konnten, konnte das Haus den Eigentümern übergeben werden.
Nach knapp einer Stunde konnte die Feuerwehr von der Einsatzstelle abrücken. Etwa 35 Wehrleute waren mit sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Michael Zinkhöfer vor Ort, ebenso Rettungsdienst und Polizei.

 

Bild zur Meldung: Brandeinsatz in einem Einfamilienhaus

 
StudienkreisMagnus CafeScheunenmarkt
 
Schulte MöbelMushofAutohaus Luckey