Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadtmeister im Beachvolleyball steht fest

24. 08. 2022

Marsberg. Auf der Bürgerwiese setzte sich kürzlich das Team „Westfalenwind“ gegen zehn Mannschaften durch und ist damit erster Marsberger Stadtmeister im Beachvolleyball. Der TV Marsberg, die Marsberger Bürgerhilfe und die BüWi-Mädels, die das Turnier in enger Zusammenarbeit veranstaltet haben, freuen sich über eine gelungene Veranstaltung.
Bei hohen Temperaturen und viel Sonnenschein traten insgesamt elf Mixed-Teams auf zwei Beachvolleyballfeldern im Bereich der Bürgerwiese an, um um den Titel des Marsberger Stadtmeisters zu kämpfen. Angereist waren zahlreiche Hobbyspieler und Spielerinnen mit Bezug zu Marsberg. Manche nahmen eine weite Anreise auf sich, wie der stellvertretende Bürgermeister Johannes Wüllner bei der Auslosung der beiden Gruppen erfuhr. Eine Spielerin kam sogar aus der Schweiz. Bereits die sehr spannende Gruppenphase konnte die Zuschauer begeistern. Am Ende setzte sich das Team „Westfalenwind“ der gleichnamigen Firma gegen die ebenfalls auf hohem Niveau spielenden Hobbyteams durch. Zweiter wurden die Titelverteidiger „Die fantastischen Vier“ und Platz Drei erkämpfte das Team „Aromars“ aus Marsberg und Arolsen. Sie erhielten, neben Ruhm und Anerkennung, Pokale, Medaillen sowie einen Sachpreis, überreicht durch Sandra Pohlmeyer, stellvertretende Bürgermeisterin, und den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes und des TV Marsberg Klaus Hansmann.
Hansmann lobte das „hervorragend vorbereitete und durchgeführte Turnier bei bestem Beachvolleyballwetter mit gut gelaunten und zufriedenen Sportlern“. Eine Wiederholung des Turniers sei damit eine Pflicht. Er bedankte sich bei allen Helfern und Helferinnen sowie bei den Spielern und Spielerinnen für die stets fairen Wettkämpfe. 
Nach der Siegerehrung wurde kräftig weitergefeiert. Zunächst spielte das Marsberger Duo „Soulfragments“ und begeisterte dabei mit melancholisch-rockigen Klängen. Im Anschluss spielte die Toten Hosen Coverband „Bitteres Ende“, aus Paderborn. Sie performten die alten Hits der Hosen und ließen damit Rockerherzen höherschlagen. Sandra Pohlmeyer freute sich über eine insgesamt gelungene Veranstaltung und endlich wieder Livemusik auf der Bürgerwiese. „Eine Veranstaltung  diesen Formates lässt sich nur durch die gute Kooperation zweier starker Vereine stemmen“, so Pohlmeyer. 

 

Bild zur Meldung: Das Team Westfalenwind

 
S+WPaulinenstraßeStudienkreisDiemelbaumarktTuschenSparkasse
 
REWEPistoriusKindergartenCasa MagnusVolke