Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Landesweiter Warntag

12. 03. 2024

Hochsauerlandkreis. Am Donnerstag, dem 14. März, um 11 Uhr findet wieder der landesweite Warntag statt. Hierbei werden in Nordrhein-Westfalen alle verfügbaren Warnmittel getestet. Ziel dieser Übung ist es, die Funktionalität und Effizienz der Warnsysteme zu testen und die Bevölkerung für mögliche Gefahrenlagen zu sensibilisieren.

Der Schutz der Bevölkerung vor Gefahren durch Brände, Unfälle und Naturkatastrophen ist eine gemeinsame Aufgabe des Landes NRW, der Kreise und der Kommunen. Eine wesentliche Rolle spielen hierbei die Möglichkeiten zur Warnung und Information der Bevölkerung. Hierzu haben Bund und Länder unter anderem ein bundesweites „modulares Warnsystem“ (kurz MOWAS) aufgebaut und die Notfall-Informations-Nachrichten-App des Bundes mit dem Titel „NINA“ eingeführt. Darunter wird auch der Cell Broadcast geprobt. Dieses moderne Warnsystem ermöglicht es, Warnmeldungen direkt an alle Mobiltelefone in einem bestimmten Gebiet zu senden, unabhängig davon, ob eine App installiert ist oder nicht. Dadurch können Bürgerinnen und Bürger schnell und effektiv über Gefahrensituationen informiert werden. Weitere Informationen zur Nutzung des Cell Broadcasts und der Sicherstellung der Funktionen erhalten Interessierte beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Ein besonderer Fokus soll in diesem Jahr auf die Nutzung von Internetseiten und sozialen Medien der Warnbehörden sowie die direkte Einsprache in die Hörfunkprogramme der Lokalhörfunksender gelegt werden. Das bedeutet, dass die Leitstelle des Hochsauerlandkreises die Sirenen ansteuert und erstmals die direkte Einsprache in den lokalen Hörfunksender Radio Sauerland übernimmt. Der diensthabende HSK-Lagedienstführer wird am Tag der Probealarmierung den Warntext direkt aus der Leitstelle ins Radio sprechen. Genauso wird dieser auch die Entwarnung über den Hörfunk mitteilen.

Diese Alarmtöne sind am Warntag 2024 in NRW zu hören:
Entwarnung (Dauerton, 1 Minute)
Warnung (an- und abschwellender Ton, 1 Minute)
Entwarnung (Dauerton, 1 Minute)
Zwischen den Tönen gibt es jeweils eine Pause von fünf Minuten.
 

 

Bild zur Meldung: Sirene

 
BrauereiHäuslerMeiwesRöleke BauSparkasse
 
Bunse KosmetikJesper ModenLWLSchuh SprengerWegener