Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vermehrte Beschwerden über Hundekot auf den Geländen der Marsberger Schulen

27. 03. 2024

Marsberg. Aufgrund mehrfacher Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen
Flächen, insbesondere den Schulgeländen der Marsberger Schulen weist
die Stadt Marsberg daraufhin, dass dies nicht nur ekelerregend, sondern auch gesundheitsschädigend
ist.
Leidtragende sind Spaziergänger und Kinder, die in die Hundehaufen hineintreten.
Derartige Verunreinigungen sind zuletzt vor allem im Bereich des Carolus-Magnus-
Gymnasiums in Marsberg aufgefallen.
Hundekot ist Abfall und gehört in die Restmülltonne. Wer Gassi geht und einen
Hundekotbeutel oder Sonstiges mit sich führt, um damit den Kot des Vierbeiners
einzusammeln, hilft, das Stadtgebiet sauber zu halten und
trägt zu einem gemeinsamen und friedlichen Miteinander bei.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Verunreinigungen von Gehwegen,
Plätzen und Parkanlagen durch Hundekot ein großes Ärgernis darstellen.
Alle Hundehalter sind zur unmittelbaren Entfernung der Hinterlassenschaften ihres
Vierbeiners verpflichtet. Es wird empfohlen, zur Beseitigung des Hundekots geeignete
Beutel mitzuführen und den Hundekot im Hausmüll zu entsorgen.
Bei Nichteinhaltung droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 100 Euro

 
 
GockelSun Element
 
Schuh Wegenervon Rüden Immobilien